14.12.2018

Mehrwertsteuer auf E-Books soll sinken

Aktuelles Steuerrecht

Die EU-Staaten können künftig für E-Books und E-Papers den ermäßigten Umsatzsteuersatz anwenden, darauf haben sich die EU-Finanzminister im Oktober geeinigt.

Bisher gilt lediglich für gedruckte Bücher der ermäßigte Steuersatz, der in Deutschland bei 7 Prozent liegt. Für digitale Produkte, wie E-Books oder E-Papers von Zeitungen werden hingegen die vollen 19 Prozent Umsatzsteuer – die auch Mehrwertsteuer genannt wird – fällig. Der Bundesfinanzminister hat bereits angekündigt, die Ungleichbehandlung aufzuheben und auch für elektronische Bücher den ermäßigten Steuersatz anzuwenden. Zu welchem Zeitpunkt die Umsetzung konkret erfolgt, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Foto: Fotolia/Jonas Wolff

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Unser Wirtschaftsmagazin „Der Steuerzahler“ informiert regelmäßig über aktuelle Themen, Steuertipps und Steuerurteile. Sparen Sie auch bares Geld mit unseren Ratgebern und Broschüren zu Steuerthemen sowie mit Rabatten aus dem BdSt-Sparerpaket. Informieren Sie sich HIER über die vielfältigen Vorteile einer Mitgliedschaft und treten Sie noch heute einer starken Gemeinschaft von Steuerzahlern bei.